Tag Archives: Aktionen

WELL being Stiftung Kassel fördert Projekte für Jugendliche und Familien in Nordhessen

4 Sep

25 Projekte in einem Jahr

Seit einem Jahr ist die WELL Being Stiftung nun aktiv und fördert Projekte und Initiativen für Kinder und Jugendliche und deren Familien in Nordhessen.

In dieser Zeit wurden bereits mehr als 25 Förderprojekte gestartet, darunter beispielsweise eine halbe hauptamtliche Sozialpädagogenstelle für den 1. Kasseler Skateboardverein Mr. Wilson e.V., dem Waberner Verein Anorak 21 e.V wurde beim Aufbau eines Reitplatzes für therapeutische Zwecke gefördert, ebenso auch das Projekt „Familientische“ der Drogenhilfe Nordhessen e.V. – um nur einige der Projekte zu nennen.

Große Bandbreite

Die Bandbreite der geförderten Projekte ist sehr groß und reicht von sozialen Initiativen und therapeutischen Maßnamen über erlebnispädagogische Angebote bis hin zu Kunst, Kultur und Musik. Die Förderungen dienen verschiedenen Bereichen der Projekte und Initiativen. In einigen Fällen werden Zuschüsse für Projektkosten übernommen, in anderen Fällen von der WELL being Stiftung sogar Arbeitsstellen geschaffen, die in der Regel über einen Zeitraum von zwei Jahren finanziert werden und damit eine Starthilfe für die begünstigten Vereine und Organisationen darstellen, ohne die manches Projekt nicht denkbar wäre.

Netzwerkarbeit

Neben der Tätigkeit als Förderer versteht sich die WELL being Stiftung auch als Netzwerkpartner in Nordhessen und unterstützt und initiiert Kommunikation und Kooperation zwischen Vereinen, Wirtschaft, kommunalen Trägern und Institutionen und Personen. Im Unterschied zu manchen anderen Stiftungen werden Projekte und Förderanträge nicht nur bearbeitet, bewilligt oder abgelehnt, sondern es findet seitens der Mitarbeiter auch Beratung bei Ideen und Projektvorhaben statt. Damit werden die Antragsteller von Anfang an begleitet, was vor allem für solche Vereine und Personen interessant ist, die sich noch nicht so gut mit Förderanträgen auskennen.
Im Kontext dieser Netzwerkarbeit initiiert die WELL being Stiftung beispielsweise auch die Initiative WeBeSocial, ein kollaboratives Treffen für soziales Engagement und ökonomische Verantwortung. Dort will man gemeinsam mit Unternehmen und sozialen Einrichtungen für Kinder, Jugendliche und Familien die soziale Landschaft und regionale Kultur gestalten.

Externe und interne Projekte

Die WELL being Stiftung ist vielfältig aktiv und realisiert neben den externen auch eigene interne Projekte. Auch in diesem Punkt  weist sie damit ein Profil auf, welches über die Tätigkeiten von anderen Stiftungen hinaus geht.

Zentrale Anlaufstelle

Mit den Büroräumen im Kasseler Kulturbahnhof (Hauptbahnhof gegenüber Gleis 9) bietet die Stiftung eine zentrale Anlaufstelle für Projektpartner und Interessierte. Jeweils mittwochs und freitags ist das Büro geöffnet. In dieser Zeit empfangen die Mitarbeiter Besucher auch ohne Voranmeldung und stehen für Gespräche und Fragen zur Verfügung.

Tipps für Förderanträge

Durch die noch junge Geschichte der WELL being Stiftung ist die Kapazität von Förderungen noch nicht ausgeschöpft und überlastet sondern grundsätzlich an Projekten und Ideen interessiert. Es lohnt sich also in jedem Fall, es zu versuchen. Wie bereits erwähnt unterstützen und begleiten die Mitarbeiter auch den Weg der Antragsstellung. Die Grundidee der zu beantragenden Förderungen sollte natürlich ebenso vorhanden sein wie eine Beschreibung der Verwendungszwecke und des Umfangs von Förderungen. Ein professioneller Businessplan muss dafür nicht unbedingt vorliegen, aber eine ungefähre Kostenaufstellung sollte schon vorhanden sein. Gefördert werden ausschließlich gemeinnützige Vereine und Organisationen.

Kontakt

Postadresse
WELL being Stiftung
Rainer-Dierichs-Platz 1 (im Kulturbahnhof)
34117 Kassel

Telefon 0151 240 34 013

E-Mail  info@wellbeingstiftung.de

Bandbewerbungen 2011 – Bands gesucht für Festivals und Events – Newcomer und alte Hasen bewerben sich jetzt

16 Nov

[ACHTUNG: Dies ist ein dynamischer Beitrag, den ich erst begonnen habe zu verfassen, es werden noch einige Links und etwas Sortierung folgen…]

und ich könnte hier wirklich Hilfe gebrauchen, also wenn jemand beim Kategoriesieren und Überarbeiten der Links mithelfen möchte, lasst es mich wissen. Auch bin ich immer offen für weitere Links zu Bandbewerbungen. Ich selbst habe noch locker 10-20 Stück, die ich noch durchsehen und hier poosten muss – so stay tuned

Wie im letzten Jahr möchte ich auch für 2011 Links zusammenstellen, über die sich Bands bei Festivals und Events bewerben können.

Wird dann eine Linksammlung sein, ähnlich von Google Suchergebnissen,
aber etwas chronologisch geordnet (mache ich nach und nach)
und eventuell auch nach Kategorien/Genres/Musikrichtungen sortiert.

Ich bin wie gesagt dankbar für weitere Links zu Bandbewerbungsmöglichkeiten oder jegliches andere Feedback. Googlet mal „Bands gesucht 2011“ oder „Bandbewerbungen 2011“ – dann seht ihr, dass dieses Blogpost hier ganz oben in den Ergebnissen landet! -> Keywords is the key word here 😉 …Und da möchte ich doch die zahlreichen Besucher nicht enttäuschen 🙂

So stay tuned [Turn on, tune in, freak out]

Sammlung von Bandbewerbungs-Möglichkeiten auf Festivalticker.de
http://www.festivalticker.de/band-bewerbungen/alle-gigs/

Danke für die folgenden Links geht an
http://blogs.myspace.com/kiezhamburg

1.11. Aalbach Rox
web.me.com/matthiasroos/Aalbach-Rox-Festival
Newcomer Festival 2010
http://gogarbsen.de/content/view/371/1/
Wewels Rock City 2011
http://wewels-rock-city.de/wrc2010/pages/bandbewerbungen-2011.php
Pixxen Festival 2011
http://blogs.myspace.com/index.cfm?fuseaction=blog.view&friendId=513551729&blogId=537249910
Emergenza: Ab sofort nehmen wir eure Anmeldungen entgegen!
Stadtfest St.Ingbert 2011 rock-igb.de/2010/09/stadtfest-2011
http://www.mpbox.de/mpx/2010/10/metalfest-2011-band-voting/

Schaut auch mal beim Bandnet.de nach. Da gibt es so eine Art Kleinanzeigen bundesweit für Bandgesuche
http://www.bandnet.de/anzeigen/bands-f%C3%BCr-auftritte-gesucht

Weitere einzelne Links:
Open Doors Festival in Neu-Isenburg
Hessen
3.-5.Juni 2011
http://www.open-doors-festival.de/cms/

Schlossgrabenfest Darmstadt
Hessen
26.-29.Mai
http://bandbewerbung.schlossgrabenfest.de/?page=login

Open Air am Berg (bei Eichstätt)
10.-11. Juni 2011
http://www.openairamberg.de/kontakt/bandbewerbung.htm

Open Air Hamm
17./18.6.2011
http://www.open-air-hamm.de/band-bewerbungen/

Rock den Deich
13.-15.August.2011
http://www.rockdendeich.de/index.php?se=news

Für die Punkrocker:
http://www.profilneurotiker.com/news/news-supportbands-fer-anti-flag-rodrigo-y-gabriela-und-viele-mehr-gesucht.html
http://restorm.com/

Black Way Open Air
(Nähe Elmshorn)
Bewerbungs-Deadline bereits Ende November!
16.Juni 2011
http://www.bwoa.de/

Trebur Open Air (Rock)
http://www.treburopenair.de/informationen/bandbewerbungen/

Black Way Open Air
http://www.black-way-open-air.de/index.php?id=23
Bewerbungen bitte nur mit Metal-, Rock-, Mittelalter-, Gohik-, Industrial-, etc. Stielrichtungen. Bitte habt Verständnis, das wir keinen Hip-Hop, Pop, Ska, Reggae, etc. unterbringen können.

Rock im Hennahuf
http://www.rock-im-hennahuf.de/Bandbewerbung

Metalfest Open Air Austria (Metal)
27.-29.5.2011
http://www.at.metalfest.eu/support.html

Dong Open Air
15.-16.7.2011
http://dong.walismus.de/de/bandbewerbungen

Erftrock Festival
Berghein
Es wird keine Gage gezahlt, sondern den Bands ein Kontingent an Tickets zur Verfügung gestellt, die dann auf eigene Rechnung vermarktet/verkauft werden müssen.
Hmm, interessantes aber irgendwie auch grelles Konzept, oder?
http://www.erftrock.de/index.php?option=com_content&task=view&id=12&Itemid=30

48er Festival in Herrenberg
http://www.48er.com/2010/index.php?ci=33

Fährmannsfest (nur für regionale Bands aus Hanover und 100km Umkreis)
http://blogs.myspace.com/index.cfm?fuseaction=blog.view&friendId=149874680&blogId=517098476

Philo Muwi Festival
21.01.2011
http://fsphilohhu.forumr.net/bandbewerbung-fur-das-philo-muwi-festival-50-f13/bandbewerbung-fur-das-philo-muwi-festival-50-am-21012011-t102.htm

 

http://www.eineinteich.at/bands/band-bewerbung/

http://www.gompmalm.it/de/gompm_alm_festival/2010/bandbewerbung.php

http://www.karbenopenair.de/

http://www.abifestival.de/abifestival2011_01_02_juli.php

http://www.wavejam.li/bandbewerbung.html

http://www.umsonst-und-draussen.de/

http://www.maerkischer-kreis.de/burgrock/das_festival/117070100000057458.php

http://www.udkg.de/bandbewerbungen

http://www.rockdieburg.de/verein/kontakt/bandbewerbung

http://www.feuerfaenger.net/bewerbung.html

http://www.festivalhopper.de/news/2006/09/28/doa-2007-termin-bandbewerbungen/

http://www.mcm-festival.de/bandbewerbung/index.htm

http://www.regioactive.de/story/9538/la_pampa_festival_2010_bandbewerbungen_ueber_regioactivede_backstage.html

http://www.kister-rock-openair.com/18.html

http://www.facebook.com/pages/Weserlieder/101877996521628

http://forum.diepumpe.de/viewtopic.php?t=1429&sid=970a2c915e4471cc1278a81af6f30ed5

Wacken…
http://www.wacken.com/de/woa2010/main-headquarter/band-bewerbungen/

http://www.rock-im-park.com/faq

http://www.rockharz.com/index.php/bandbewerbung.html

http://horstfestival.de/?page_id=905

Heavy Metal / Death Metal
Flughafen Schwarze Heide Hünxe
http://www.deathfeast-openair.de/de/kontakt/bandbewerbung.html

Bingen
http://www.bingen.de/de/4/bingenswingt_bewerbung.html

Grill Em All
Open Air Metal Festival
Osthessen / Hessen
http://www.grill-em-all.com/1.html

Open Air St. Gallen
Schweiz
http://www.openairsg.ch/lineup/bandbewerbungen/

Rock gengen HIV
Frechen / Köln / Nordrhein-Westfahlen
http://www.rock-gegen-hiv.de/index.php?site=bandbewerbung

Pell Mell Festival
2./3. September 2011
Sportplatz in 56414 Obererbach (zwischen Limburg und Montabaur)
http://www.pell-mell.de/faq.htm
Stormbringer
Heavy Metal
Österreich
Castellans Folk Festival
30. Juli 2011
http://www.castellans.de/?author=2
Lechenicher Jazzfest
Jazz

Pop Music Weekend mit DSDS Singcoach Fola Dada und Daniel Schild in Schwalmstadt

31 Okt

Casting – Coaching – Concert
2
6. – 28. November 2010

Casting Day – Freitag 26. Nov – mehr Info siehe weiter unten
Drummers Day Schlagzeugworkshop mit Daniel Schild – Samstag 27. Nov – mehr Info siehe weiter unten
Voice Coaching mit Fola Dada – Sonntag 28. Nov – Info weiter unten

Freitag 26.Nov

Casting Day

14.30 Eröffnung, Anmeldung bis 15.30 Uhr,
ab 15 Uhr Vorsingen in Gruppen ohne Publikum vor der Jury
ab 17.30 Recall
vor Publikum (Aula der CBS)
Ort: Aula der CBS Ziegenhain

Jeder Teilnehmer benennt bei der Anmeldung zwei Songs und bereitet diese für das Vorsingen vor.

Gewinn: Die besten 10 des Castings erleben am Sonntag zwischen 10 und 16 Uhr einen Voice-Coaching-Day mit Fola Dada und haben freien Eintritt am Sonntagabend beim Konzert der Dada Band.

Samstag 27.Nov
Drummers Day mit Daniel Schild

Daniel Schild

Ob Jazz, Pop, Metal oder Worldmusic, Daniel ist überall zuhause und gefragt.
Nach seinem Studium am Drummers Institute, Düsseldorf und an der Musikhochschule in Mannheim ging es direkt auf die Bühnen dieser Welt. In der Vergangenheit arbeitete er unter anderem mit Größen wie BLAZE BEYLEY (ex-Iron Maiden), PETER HERBOLZHEIMER, SYDNEY YOUNGBLOOD, CHARLES SHAW (Milli Vanilli), PADDY GOES TO HOLYHEAD u.v.m. Zur Zeit trommelt er als festes Mitglied bei dem persischen Popstar AFSHIN, der Prog-Metal band SONS OF SEASONS, der Nu-Jazz/Soul Band DADA, der Late-Night-Show SCHRÖDER! im SWR Fernsehen oder ist auch als workshop/ clinic drummer für DDRUM und SABIAN immer häufiger unterwegs!!
Mehr über Daniel Schild gibt es auf Daniels Homepage „Trommelschild“.

Infos zum Schlagzeug-Workshop:

Zeit: Samstag, 10 – 16 Uhr
Ort: CBS Ziegenhain
Kosten: 30 €

Der Schlagzeug-Workshop bietet ambitionierten Schlagzeugern jedes Alters die Möglichkeit, mit einem gefragten Profischlagzeuger in Kontakt zu kommen und zu arbeiten.
Die Teilnehmer sollten Keine reinen Anfänger sein, sondern mindestens ein Jahr Schlagzeugunterricht erhalten haben.
Sticks, Snare Drum mit Ständer und Schreibzeug bitte mitbringen.

Schwerpunktthema wird sein:
Inhalte aus der Workshopreihe aus der Fachzeitschrift DRUMHEADS:
„Kreativ Arbeiten mit Noten“
Dabei geht es darum, Notentexte aus Büchern wie z.B. Ted Reeds Syncopation am Set umzusetzen. Mittels Instrumentations- und Interpretationsideen die Noten als Grooves, Fill-Ins, KoordinationsÜbungen etc. zu benutzen.

Anmeldung: Musikschule Schwalm-Eder (Telefon 05681/2947) oder Online unter www.schloss-loshausen.de.
Für weitere Info oder Fragen können sie mir auch direkt eine E-Mail schreiben.

Sonntag 28.Nov
Vocal Coaching mit Fola Dada


Fola Dada

studierte an der Mannheimer Musikhochschule Jazz- und Popgesang und ist seit nunmehr 5 Staffeln Vocalcoach für die Kandidaten von DSDS und seit 2 Staffeln auch für die Supertalent-Kandidaten zuständig.Sie sang mit Künstlern wie Joy Denalane, Katja Riemann und Lars Reichow und ist derzeit mit Hellmut Hattler und seiner Band Hattler unterwegs Sie lehrt an den Musikhochschulen Stuttgart, Freiburg und Nürnberg Jazz/Popgesang. Mehr Info auf Folas Homepage

Ein Hörbeispiel mit Ausschnitten aus drei Songs von zwei Bandprojekten mit Fola Dada gibt es hier.

Zeit: 10 – 16 Uhr
Ort: Kulturhalle Ziegenhain & Anbau
Kosten: 40 €

Workshopthemen:
Singen, singen, singen…
Wie gehe ich mit meiner Stimme gut um? Wie werde ich besser und entwickle mich weiter? Was spielen Körper und Atmung für eine Rolle?
Was für ein Mikro brauche ich und wie gehe ich damit um? Wie bereite ich mich richtig auf Auftritte vor? Wie gebe ich mich auf der Bühne?

Fola Dada wird mit der Gruppe und individuell mit den einzelnen Teilnehmern arbeiten.
Dafür sind ein oder zwei Stücke vorzubereiten und am Freitag bei der Anmeldungen auch Noten (mindestens Text und Akkorde) abzugeben.

10 Plätze für das Coaching werden über das Casting vergeben, 5 Plätze können darüber hinaus direkt und zum Preis von 40 € gebucht werden.
Anmeldung: Musikschule Schwalm-Eder (Telefon 05681/2947) oder Online unter www.schloss-loshausen.de.
Für weitere Info oder Fragen können sie mir auch direkt eine E-Mail schreiben.

Sonntag 28. Nov
Dada – Die Band (Live in Concert)

Dada - Die Band

20.00 Uhr
Ort: Schloss Loshausen
Eintritt: 12 € Ermäßigt: 9€
Karten können Online reserviert werden auf www.schloss-loshausen.de

DADA DIEBAND ist Fola Dadas neues Bandprojekt. Hier treffen sich modernes Songwriting, Improvisation und warme Vokalismen, lyrische Harmonik und ein Gespür für den Puls der Zeit; nah am Menschen und weit weg von konstruiertem Plastik-Pop und Autotune-Radiomusik. In einer Welt, in der meist nur die Oberfläche glänzt, zeigt DADA DIEBAND angemessenen Tiefgang und Weiblichkeit eine sanfte Dominanz.
Fola Dada (Vocals), Tasten Mathias Grosch (Keyboards), Daniel Schild (Drums) und Martin Simon (Bass)

Mehr zu sehen und zu hören von Dada Die Band auf Myspace

Pop Music Weekend ist eine Initiative der Culture Agency in Zusammenarbeit mit der Musikschule Schwalm-Eder e.V und dem Förderverein Schlosskultur Loshausen e.V. –

powered by: Kreativservice; Carl-Banzer-Schule Ziegenhain; Kreissparkasse Schwalm-Eder, Studienkreis Treysa,


Fola Dada

studierte an der Mannheimer Musikhochschule Jazz- und Popgesang und ist seit nunmehr 5 Staffeln Vocalcoach für die Kandidaten von DSDS und seit 2 Staffeln auch für die Supertalent-Kandidaten zuständig.Sie sang mit Künstlern wie Joy Denalane, Katja Riemann und Lars Reichow und ist derzeit mit Hellmut Hattler und seiner Band Hattler unterwegs Sie lehrt an den Musikhochschulen Stuttgart, Freiburg und Nürnberg Jazz/Popgesang. Mehr Info auf Folas Homepage

Ein Hörbeispiel mit Ausschnitten aus drei Songs von zwei Bandprojekten mit Fola Dada gibt es hier.

Unsere Gebühren unser Vuvuzela Filter

15 Jun

(K)ein Ende mit den Terrortröten?

Da der Vuvuzela-Hype nicht ab zu klingen scheint, möchte ich die Gelegen-hash des tags nutzen, auch noch einmal erneut in das Höllenhorn hinein zu stoßen.
Die Fifa hat kein Vuvuzela-Verbot durchgesetzt, weil sie es nicht wollte, also müssen wir uns selbst helfen.
Auf vielen Fanmeilen in Deutschland bleibt uns die Trötentaubheit zum Glück schon erspart, aber was die TV-Übertragungen angeht, so posaunen die öffentlich rechtlichen Sendeanstalten bislang ungefiltert völlig unzureichend gefiltert das nervende Getröte in die Wohnzimmer und Public Viewing Areas der Republik.

(Er)lösungsvorschläge

Ansätze dazu gibt es ja schon, wie ich bereits vorgestern hier berichtete.

Am sinnvollsten erscheint derzeit der Surfpoeten-Vorschlag, das heimische WM-Audio auf bestimmten Frequenzen zu filtern. Doch nicht jeder hat die Möglichkeiten oder das know-how, die Audiodaten umzuleiten, Equalizer einzurichten und das bearbeitete Audio Vuvuzela reduziert zu geniessen.

Dabei wiederum ist alles viel einfacher, wenn die Medienanstalten selbst das Filtern übernehmen, als dass jeder einzeln am individuellen Vuvuzela-Filter-Setup zuhause rumbastelt.

Tut etwas gegen das Tuten

WIR ZAHLEN DOCH GEBÜHREN!

daraus folgt: Ein offener Brief an die öffentlich rechtlichen Medienanstalten.
Dieser darf, kann und soll wie folgt verwendet werden:

  • copy & paste diesen Brief und sende ihn an ZDF/ARD per eMail
  • post a comment here that you joined the action
  • tell it to your friends

Ich habe da mal etwas vorbereitet:

Link zum ARD-Kontaktformular
(dort hinein den Text des offenen Briefes droppen)

Das ZDF gibt uns auch einige Mailadressen, die wir für die Anschreiben nutzen können:

presse@zdf.de
chatsforen@zdf.de
programmservice@zdf.de
info@zdf.de

(da man nie weiß, wer das wo wann liest, sollte vielleicht der Brief per CC an alle verfügbaren Adressen gesendet werden, das beschleunigt die Aktion sicherlich zusätzlich)

Wenn viele mitmachen, werden die Mailserver der Massenmedien bald genauso vollgetrötet wie unsere Ohren. Das würde ein Zeichen setzen und der Forderung Nachdruck verleihen.

Stephan Manske hat bereits einen Alleinvorstoß in diese Richtung unternommen und einen Brief an die Sendeanstalten, an der sich ebenfalls orientiert werden kann. Gemeinsam sind wir aber lauter.

Hier nun der Textentwurf des gemeinsamen offenen Briefes:

Liebe ARD, liebes ZDF
Wenn ihr weiterhin meine Rundfunkgebühren erhalten möchtet, rate ich euch  dringend und nachdrücklich, bei den noch ausstehenden Fußballübertragungen den Stadionton auf den Frequenzen – ganz einfach und gemäß der von den Surfpoeten vorgeschlagenen Angaben.

Das hat folgende Vorteile:

  • Ihr macht das einmal und alle haben den Vorteil der Lärmreduzierung
  • Auch Rentner und Digitalegastheniker kommen in den Genuss Vuvuzela reduzierter Fußballübertragungen
  • Das Audio des Kommentators muss nicht mit bearbeitet werden, da die Sendeanstalten den Stadionton vorab bearbeiten können

Wieviel Zeit dadurch gespart wird, dass nicht jeder halbwegs Audio affine User sich selbst den Ton filtert und wieviel Strom durch die nicht verwendeten Extrageräte gespart werden würde, ist ein weiteres Argument dafür, dass schleunigst die nötigen Anstrengungen unternommen werden sollten, den Gebührenzahlern ein gebührend Vuvuzela freies Südafrikaerlebnis zu ermöglichen.

Vielen Dank

Klettern Kickern Radeln – Schloss Loshausen im Mai

4 Mai

Bilder vom Baumklettern

Zur Eröffnung des Baumseilgartens im Schloss Loshausen am 1.Maiwochenende konnte das Skywalker-Kletterteam an zwei sonnigen Tagen interessierte Hobbykletterrer und ganze Familien im Schlossgarten begrüßen und zum ersten Mal in der Saison 2010 die Bäume hoch gehen lassen.

Bei Klick auf das Foto oder hier öffnet sich der Flickr Fotostream
Man kann die Fotos auch direkt als Diashow ablaufen lassen auf Flickr

Es hätten zwar noch ein paar mehr Menschen in die Bäume klettern können, aber so waren die Wartezeiten für die potentiellen Baummenschen auch nicht übermäßig lang. Und wer noch nicht in den Bäumen war, kann dies bereits im Mai nachholen.

Rotkäppchenland-Radspaß und Klettern Mitte Mai

Der Mai ist gekommen und im Mai 2010 kommen auch noch weitere Aktionen und Termine im und ums Schloss Loshausen herum sowie von und mit dem Kletterteam Skywalker.

Auf die positive Resonanz hin wird der Klettergarten auch am 15./16. Mai für Jedermann und alle Frauen von einer Körpergröße ab 130cm und bis 77 Jahre alt geöffnet sein.

An dem Wochenende des 15./16. Mai findet in der
Region Rotkäppchenland
auch wieder der
Radspaß für die ganze Familie statt.

Kicker-WM und Klettern Ende Mai

Darüber hinaus ist vorgesehen, dass auch am Freitag, den 28.5. von 16 Uhr bis 20 Uhr sowie am Samstag, den 29.5. von 10 Uhr bis 18 Uhr geklettert werden kann. Am Freitagabend wird auch die vom Kreativservice im Schloss Loshausen ausgetragene Kicker-WM stattfinden, zu der sich interessierte Firmen mit Zweierteams angemeldet haben und gemeinsam WM-Stimmung proben sowie einen Spendentopf für einen guten Zweck zusammenfummeln werden.

Kicker WM im Schloss Loshausen (by Kreativservice)

KulturMittwoch – Kultur und Kulturschaffende im Netzwerk

1 Mai

Seit Januar 2010  treffen sich Kulturinteressierte, Künstler und Kulturschaffende live zum KulturMittwoch, einem offenen Wissensnetzwerk zu Kultur und Kulturarbeit

KulturMittwoch ist der neue Kulturstammtisch

Abends ab 21 Uhr findet und verbindet sich in loser Abfolge an besagtem Tag mitten in der Woche ein bunter Personenkreis aus dem gesamten deutschsprachigen Raum via Internet, um miteinander zu kommunizieren, zu chatten oder Videokonferenzen zu veranstalten. Teilnehmen kann grundsätzlich jeder, der am Themenfeld Kultur interessiert ist.
Dabei sein kann man bequem vom eigenen heimischen Standort aus, sei es Wohnzimmer oder Arbeitszimmer oder auch Terrasse und Garten. Wo man sich niederlässt, um an diesem dezentralisierten Kulturstammtisch Platz zu nehmen, ist ebenso frei wie vieles Weitere
s.

Visionen ohne ausgeflippte Schlipsträger und Charts

Obwohl die quasi anarchistisch anmutende Offenheit eher an Kommune als an Managerseminare erinnert, werden beim KulturMittwoch wertvolle intellektuelle und kulturrelevante Gedanken ausgetauscht und Praxiserfahrungen vermittelt.
Die Atmosphäre ist sehr angenehm und ermöglicht den Teilnehmern eine enorme
Flexibilität in Hinsicht auf Partizipation, Themenwahl und Gestaltung.
Dadurch ist noch nicht wirklich festgelegt, wohin sich das Projekt entwickelt, und das ist auch gut so.
Die Ideen, die derzeit in dem von Spontaneität und direkter dynamischer Interaktion geprägten
Ad-Hoc-Verfahren entstehen, haben durchaus auch visionären Charakter.
Ein Ziel im engeren Sinne gibt es nicht. Das macht den KulturMittwoch derzeit sehr weitsichtig.

Unverbindlichkeit – Unkalkulierbare und unglaubliche Chancenquelle

Ganz genau das scheint es zu sein. Es zeichnet sich ganz klar ab, dass das sich in den Treffen offenkundig äußernde Bedürfnis nach sinnvollen kulturellen Vernetzungsmöglichkeiten und die Initiierung eines offenen Fachforums und Wissensnetzwerkes noch weitere Kreise ziehen wird. Dass kein vorgestricktes Schema den Entwicklungsprozess hindert, scheint ein ideal gewählter Einstiegsweg zu sein Dies bedeutet keineswegs ein Abgleiten in Beliebigkeit oder Belanglosigkleit, sondern es ist, als webe sich sogar zunehmend wie von selbst ein roter Faden für das entstehende Netzwerk.

Das KulturMittwoch Blog – Keimzelle und Archiv

Das Blog zum KulturMittwoch archiviert alle Konversationen, sodass auch im Nachhinein die Möglichkeit besteht, die Inhalte nachzuvollziehen.

Das KuMi-Blog findet man unter:

http://kulturmittwoch.wordpress.com/

Bei den Live-Sitzungen ergeben sich interessante Gespräche zum Kulturbetrieb sowie ein vielschichtiger Austausch unterschiedlichen Perspektiven. Dieser kann beispielsweise zwischen Veranstaltern und Künstlerinnen stattfinden, das künstlerisches Selbstbild und Erwartungshorizonte oder auch Haltungen zu Fragen wie Wertschätzung oder Gagen zum Thema haben, konkrete Themen  für alle Seiten des Kulturlebens und Kulturbetriebes anreißen – immer mitten in sowie mitten aus der Kulturlandschaft.
Um eben diese Mitte, aus der die Teilnehmer stammen, geht es in den Gesprächen – neben den direkten Themen, auch auf der Metaebene, die ebenso Bestandteil und Inhalt des KulturMittwochs ist.

Kultureller Mittelstand

[Einschub: Ein Definitionsversuch als Denkanstoß]
Die Terminologie
“Kultureller Mittelstand” ist zweideutig, wenn man einmal genau hinein hört. Einmal könnte man es als den “(Be-)Stand der finanziellen und sonstigen Mittel für Kultur” verstehen, zum anderen meint es, ganz analog zum wirtschaftlichen und unternehmerischen Mittelstand, jene große und in alle denkbaren Richtungen aktive Gruppe von kulturell Tätigen, deren kulturelles Engagement vom Hobby bis zum Hauptberuf reichen kann. (darauf zielt der Begriff hier im Kontext auch eher ab) Durch deren Arbeit wird Kultur angeboten, bekannt gemacht und verbreitet, sie wahren die Existenz von Kleinkunst, Spartenkultur und Subkultur, sie fördern und ermöglichen individuelle künstlerische Konzeptionen, bieten und schaffen Foren für Nachwuchs und Neues ebenso wie für Alternatives und Alternativen.  All das hat seinen Platz in der Kulturszene, ohne all dies gibt es keine neuen Künstler, Konzepte und Projekte. Die Arbeit vieler Beteiligter findet jenseits der Major-Labels und großen Musikindustrie sowie von Medienunternehmen und Massenöffentlichkeit statt. Aber ohne eine solche Szene würde sehr bald auch die große Glamourwelt der Stars nicht mehr existieren, denn sie alle haben die Szene er- und durchlebt, bevor sie sich ganz groß aus ihr hervorgetan haben oder herausgezerrt und auf die Titelseiten und ins MTV-Format gepresst wurden.

Der Bedarf an Vernetzung

Um sich auch im Sinne eines wie eben beschriebenen Kulturmittelstandes und verstärkt auch als Gruppe anstatt als Einzelkämpfer im kulturellen Schaffen und gesellschaftlichen Leben wahrnehmen und identifizieren zu können, bewegt man sich beim KulturMittwoch im Verbund und in mehr als nur einer Stammtischrichtung. Es scheint die Tendenz zu geben, dass sich eine Fachgruppe für kulturellen Wissenstransfer herausbildet. Neben kulturspezifischen Konversationen und dem besagten Stammtischcharakter – im positivsten Sinne – geht es den Initiatoren und weiteren Teilnehmern des Netzwerks nämlich auch um die interaktive Teilnahme und Gestaltung des Diskurses zu Kulturarbeit und Vernetzung insgesamt.

Initiatoren des KulturMittwoch sind @klbkultur (tk), @SALIKUS_Halle (ts), @culturbureau (ek) und @dorotheehahne (dh) – vorerst noch im jeweiligen Twitteraccount anzutreffen.

Vor dem Hintergrund unterschiedlichster Herkunft und heterogener Perspektiven erörtert man mittwochs unter Gleichgesinnten Fragen nach den Nutzungsmöglichkeiten und Perspektiven, aber auch zu Überbewertungen und Kritikpunkten von sozialen Netzwerken und Netzwerkaktivitäten für die Kulturarbeit.
Der Bedarf an Vernetzung ist groß, da sind sich die Beteiligten relativ einig. Sinne und Zwecke der Vernetzung werden dabei sowohl produktiv als auch kritisch behandelt. Bereits nach einigen Treffen ist Beachtliches an Ideen zu verzeichnen.

“Wir sitzen alle in einem Boot und jeder ist und kann zum Glück etwas anderes”, so könnte eine mögliche Sequenz und Tenor des Kulturkompetenzchores lauten.

Ideen von und für KulturMittwoch

Wenn sich das Bedürfnis nach Vernetzung weitergehend konkretisiert und die Dynamik und Anfangsmotivation erhalten bleibt, wird sich das Projekt darauf einstellen und anpassen. Dadurch wird sich bald ein noch deutlicheres Gesicht und Profil des KulturMittwochs abzeichnen. Die Ideen reichen von redaktioneller Aufbereitung von gemeinsam erarbeiteten Kulturthemen auf Blogs oder in Form eines Knigges für die Kultur und Kulturarbeit bis hin zur Entwicklung eines kultursozialen Netzwerkes, was KulturMittwoch ja im Grunde von Anfang an war und ist.

Kulturkompetenz nutzbar machen

Auch die Perspektive,  aus dem Personenkreis des KulturMittwochs ein Kompetenzteam für Kulturarbeit und Kulturnetzwerke erwachsen zu lassen und als solches Beratungsfunktionen aufzunehmen, erscheint nicht ganz abwegig. Es könnte als Anlaufstelle für Anfragen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen und kulturellen Bereichen agieren, dienen und auftreten. Ob so etwas wie ein Netzwerk für Kulturberatung entsteht, könnte sich durchaus, wie bereits andere Ideen, im Rahmen des KulturMittwochs, von selbst oder On Demand ergeben.

——————————————————————————————–

Besonderer Dank gilt Thomas Kümmel für das professionelle Lektorat und die Textoptimierung dieses Artikels!

Skywalker Baumklettern Saisoneröffnung

24 Apr

Es geht wieder hoch hinaus. In die Bäume im Garten vom Schloss Loshausen

Am 1.Mai-Wochenende wird die Klettersaison im Schlossgarten vom Schloss Loshausen eröffnet. Das Skywalker-Team ist fleißig mit Vorbereitungen beschäftigt und erwartet kletterfreudige Besucher von klein bis groß am 1. und 2.Mai zum offenen Jedermann-Klettern, also auch für Mutti und die Kleinen.

Die Vorbereitungsarbeiten habe ich im Flickr-Fotostream festgehalten.

Mehr zum Skywalker Baumklettern erfahren sie auf der Homepage der Kletterexperten

Schloss Loshausen finden sie im Rotkäppchenland Schwalm-Knüll und im Internet

Ein Blog zu weiteren Trendsportarten wie Baumklettern und vielen anderen sowie Events und Locations in Deutschland finden Sie auch auf diesem Blog

Störchin sucht Storch

4 Apr

Klapperkuppelei

Nachdem ihr Gatte im vergangenen Jahr tragisch verstorben war, ist sie dieses Jahr recht spät eingeflogen und residiert seitdem als Single-Störchin auf dem Schornstein in Loshausen.
Und das seit nunmehr 4 Wochen, wie aus dem Zeitungsbericht zu ihrer Ankunft hervorgeht!
hier der vollständige Artikel:

Loshausen. Auch wenn das Thermometer eine andere Sprache spricht – der Frühling naht mit großen Schritten. Einen ersten Boten hat er in die Schwalm geschickt: Der Loshäuser Storch ist da.

Gründe für dieses Trödeln sind in Leserkommentaren zu finden

11.03.10 meint Gundel (anonym)

Da hat er aber ganz schön lange gebraucht bis Loshausen. Bereits vor zwei Wochen saß er nämlich bei starkem Schneefall im Ortsbereich von Oberaula auf einem Mobilfunk-Sendemast. Ist er zu Fuss auf die Schwalm gegangen?

11.03.10 meint BelaFarinRod (anonym)

Haha! Wahrscheinlich hat er versucht mit dem öffentlichen Nahverkehr von Oberaula nach Loshausen zu fahren… 😉

11.03.10 meint Gundel Westerwelle (anonym)

@BelaFarinRod:

Das kann wohl durchaus so sein. Hätte er sich dagegen ein Fahrad organisiert, hätte er sich spätestens ab Olberode Richtung Schwalm rollen lassen können. Aber da hapert’s wohl an Improvisationsgeist. Kein Wunder, dass der Klapperstorch kaum noch Kinder bringt, wenn solche Trantüten auf den Schornsteinen anhängen, den zünftigen Feinstaubaustoss bremsen und auf „besser Wetter“ warten. Aber mit den ersten Sonnenstrahlen wieder die lieben Fröschlein fressen, die unsere grünen Amphibienretter unter Einsatz des eigenen Lebens von einer Strassenseite auf die andere karren – das können sie! Ich wette, diese Viecher kriegen auch schon Hatz IV. Unglaublich, diese Vollversorgungsmentalität im Tierreich. Unglaublich, sage ich…

Storch gesucht

Damit die hübsche Dame nicht das ganze Jahr als Single-Störchin auf dem Schornstein sitzt, haben wir die Aktion

„Störchin sucht Storch“

ins Leben gerufen und versuchen damit Kontakte zu Störchen aus ganz Europa zu klappern, äähh knüpfen.

Dating-Profil

Störchin in bestem Alter

Schlank, lange Beine, glänzendes Gefieder

etwas klapperigen Schnabel

familiär veranlagt, kinderlieb,
erfahren in Kinderaufzucht

möchte auf dem Land leben

Wohnung vorhanden

gesucht wird:

Verantwortungsvoller Vatervogel,

guter Jäger,

und sollte ein besserer Flieger sein als der letzte Heiopei der ja schließlich tot unterm Storchennest lag

Profilbild:

Zuschrifften per Comment an mich unter Chiffre StöSuSto

MAP to Störchin

Hier finden sie die Flugroute zum Storchennest, die an die entsprechenden Storchportale als potentielle HOTSPOTS für Single-Störche weitergeleitet werden darf und soll…

Anti Atomkraft Auftakt Aktion – Kassel sammelt Kernkraftgegner

1 Apr

Viele zehntausend Menschen sollen am 24. April eine 120 Kilometer lange Aktions- und Menschenkette vom Pannenreaktor Krümmel über Hamburg bis zum AKW Brunsbüttel bilden. Damit der ehrgeizige Plan gelingt, wollen wir mit einer Auftakt-Aktion in Kassel für die Kette werben: Am übernächsten Samstag, den 10. April werden wir auf dem Friedrichsplatz eine Menschenkette zwischen zwei großen AKW-Attrappen mit möglichst vielen Menschen entstehen lassen.

Gemeinsam wollen wir Menschen zur Teilnahme an der Großaktion zwei Wochen später motivieren und Anlass für regionale Presseberichte geben. Gleichzeitig setzen wir ein kraftvolles Signal für den Atomausstieg. Haben Sie am Samstag, den 10. April zwischen 10:45 und 11:45 Uhr Zeit, an der Auftakt-Menschenkette in Kassel teilzunehmen?

Treffpunkt: 10:45 Uhr, Friedrichsplatz

Auftakt-Menschenketten werden am 10. April in bundesweit über 50 Orten stattfinden. Die Vorbereitung und die Bereitstellung der Aktionsmaterialien kosten uns pro Aktionsort etwa 400 Euro. In Berlin organisieren wir zudem eine größere Auftakt-Menschenkette durch die Innenstadt von der Vattenfall-Zentrale bis zur RWE-Vertretung – als Anlass für bundesweite Medienberichte. Noch haben wir die Aktionen nicht finanziert. Können Sie uns mit einer Spende unterstützen?

> Spenden Sie für die Auftakt-Menschenketten!
> https://www.campact.de/atom2/spenden/donate4

So wird die Auftakt-Menschenkette in Kassel ablaufen: Um 11:00 Uhr soll sich die Menschenkette zwischen zwei großen Atomkraftwerken aus Pappe formieren. Etliche Menschen tragen Fahnen und Sandwich-Plakate mit dem Plakatmotiv zur großen Aktions- und Menschenkette. Nach einer Viertelstunde löst sich die Kette auf. Vielleicht haben Sie Lust, danach noch zusammen mit anderen Teilnehmer/innen Flyer zur Menschenkette in der Innenstadt zu verteilen. An einem Infostand und/ oder mit Bauchläden werden Tickets für Busse oder Sonderzüge zur Aktions- und Menschenkette verkauft.

Wo am 10. April überall Auftakt-Menschenketten stattfinden, haben wir auf einer Übersichtskarte zusammengestellt. Nachdem die Aktionen stattgefunden haben, werden Sie auf dieser Seite Berichte und Bilder zu allen Aktionen finden.

> Informieren Sie sich über die Auftakt-Menschenketten…
> http://www.campact.de/atom2/kette/minimenschenkette

> Infos zur Aktions- und Menschenkette am 24. April…
> http://www.campact.de/atom2/kette/home

Wer sich für Umweltthemen, Aktionen und Miitmachdemokratie interessiert, kann auch einen Blick auf den Lichtbildner-Blog werfen. Hier gehts lang…