Tag Archives: dates

Bandbewerbungen 2011 – Bands gesucht für Festivals und Events – Newcomer und alte Hasen bewerben sich jetzt

16 Nov

[ACHTUNG: Dies ist ein dynamischer Beitrag, den ich erst begonnen habe zu verfassen, es werden noch einige Links und etwas Sortierung folgen…]

und ich könnte hier wirklich Hilfe gebrauchen, also wenn jemand beim Kategoriesieren und Überarbeiten der Links mithelfen möchte, lasst es mich wissen. Auch bin ich immer offen für weitere Links zu Bandbewerbungen. Ich selbst habe noch locker 10-20 Stück, die ich noch durchsehen und hier poosten muss – so stay tuned

Wie im letzten Jahr möchte ich auch für 2011 Links zusammenstellen, über die sich Bands bei Festivals und Events bewerben können.

Wird dann eine Linksammlung sein, ähnlich von Google Suchergebnissen,
aber etwas chronologisch geordnet (mache ich nach und nach)
und eventuell auch nach Kategorien/Genres/Musikrichtungen sortiert.

Ich bin wie gesagt dankbar für weitere Links zu Bandbewerbungsmöglichkeiten oder jegliches andere Feedback. Googlet mal „Bands gesucht 2011“ oder „Bandbewerbungen 2011“ – dann seht ihr, dass dieses Blogpost hier ganz oben in den Ergebnissen landet! -> Keywords is the key word here 😉 …Und da möchte ich doch die zahlreichen Besucher nicht enttäuschen 🙂

So stay tuned [Turn on, tune in, freak out]

Sammlung von Bandbewerbungs-Möglichkeiten auf Festivalticker.de
http://www.festivalticker.de/band-bewerbungen/alle-gigs/

Danke für die folgenden Links geht an
http://blogs.myspace.com/kiezhamburg

1.11. Aalbach Rox
web.me.com/matthiasroos/Aalbach-Rox-Festival
Newcomer Festival 2010
http://gogarbsen.de/content/view/371/1/
Wewels Rock City 2011
http://wewels-rock-city.de/wrc2010/pages/bandbewerbungen-2011.php
Pixxen Festival 2011
http://blogs.myspace.com/index.cfm?fuseaction=blog.view&friendId=513551729&blogId=537249910
Emergenza: Ab sofort nehmen wir eure Anmeldungen entgegen!
Stadtfest St.Ingbert 2011 rock-igb.de/2010/09/stadtfest-2011
http://www.mpbox.de/mpx/2010/10/metalfest-2011-band-voting/

Schaut auch mal beim Bandnet.de nach. Da gibt es so eine Art Kleinanzeigen bundesweit für Bandgesuche
http://www.bandnet.de/anzeigen/bands-f%C3%BCr-auftritte-gesucht

Weitere einzelne Links:
Open Doors Festival in Neu-Isenburg
Hessen
3.-5.Juni 2011
http://www.open-doors-festival.de/cms/

Schlossgrabenfest Darmstadt
Hessen
26.-29.Mai
http://bandbewerbung.schlossgrabenfest.de/?page=login

Open Air am Berg (bei Eichstätt)
10.-11. Juni 2011
http://www.openairamberg.de/kontakt/bandbewerbung.htm

Open Air Hamm
17./18.6.2011
http://www.open-air-hamm.de/band-bewerbungen/

Rock den Deich
13.-15.August.2011
http://www.rockdendeich.de/index.php?se=news

Für die Punkrocker:
http://www.profilneurotiker.com/news/news-supportbands-fer-anti-flag-rodrigo-y-gabriela-und-viele-mehr-gesucht.html
http://restorm.com/

Black Way Open Air
(Nähe Elmshorn)
Bewerbungs-Deadline bereits Ende November!
16.Juni 2011
http://www.bwoa.de/

Trebur Open Air (Rock)
http://www.treburopenair.de/informationen/bandbewerbungen/

Black Way Open Air
http://www.black-way-open-air.de/index.php?id=23
Bewerbungen bitte nur mit Metal-, Rock-, Mittelalter-, Gohik-, Industrial-, etc. Stielrichtungen. Bitte habt Verständnis, das wir keinen Hip-Hop, Pop, Ska, Reggae, etc. unterbringen können.

Rock im Hennahuf
http://www.rock-im-hennahuf.de/Bandbewerbung

Metalfest Open Air Austria (Metal)
27.-29.5.2011
http://www.at.metalfest.eu/support.html

Dong Open Air
15.-16.7.2011
http://dong.walismus.de/de/bandbewerbungen

Erftrock Festival
Berghein
Es wird keine Gage gezahlt, sondern den Bands ein Kontingent an Tickets zur Verfügung gestellt, die dann auf eigene Rechnung vermarktet/verkauft werden müssen.
Hmm, interessantes aber irgendwie auch grelles Konzept, oder?
http://www.erftrock.de/index.php?option=com_content&task=view&id=12&Itemid=30

48er Festival in Herrenberg
http://www.48er.com/2010/index.php?ci=33

Fährmannsfest (nur für regionale Bands aus Hanover und 100km Umkreis)
http://blogs.myspace.com/index.cfm?fuseaction=blog.view&friendId=149874680&blogId=517098476

Philo Muwi Festival
21.01.2011
http://fsphilohhu.forumr.net/bandbewerbung-fur-das-philo-muwi-festival-50-f13/bandbewerbung-fur-das-philo-muwi-festival-50-am-21012011-t102.htm

 

http://www.eineinteich.at/bands/band-bewerbung/

http://www.gompmalm.it/de/gompm_alm_festival/2010/bandbewerbung.php

http://www.karbenopenair.de/

http://www.abifestival.de/abifestival2011_01_02_juli.php

http://www.wavejam.li/bandbewerbung.html

http://www.umsonst-und-draussen.de/

http://www.maerkischer-kreis.de/burgrock/das_festival/117070100000057458.php

http://www.udkg.de/bandbewerbungen

http://www.rockdieburg.de/verein/kontakt/bandbewerbung

http://www.feuerfaenger.net/bewerbung.html

http://www.festivalhopper.de/news/2006/09/28/doa-2007-termin-bandbewerbungen/

http://www.mcm-festival.de/bandbewerbung/index.htm

http://www.regioactive.de/story/9538/la_pampa_festival_2010_bandbewerbungen_ueber_regioactivede_backstage.html

http://www.kister-rock-openair.com/18.html

http://www.facebook.com/pages/Weserlieder/101877996521628

http://forum.diepumpe.de/viewtopic.php?t=1429&sid=970a2c915e4471cc1278a81af6f30ed5

Wacken…
http://www.wacken.com/de/woa2010/main-headquarter/band-bewerbungen/

http://www.rock-im-park.com/faq

http://www.rockharz.com/index.php/bandbewerbung.html

http://horstfestival.de/?page_id=905

Heavy Metal / Death Metal
Flughafen Schwarze Heide Hünxe
http://www.deathfeast-openair.de/de/kontakt/bandbewerbung.html

Bingen
http://www.bingen.de/de/4/bingenswingt_bewerbung.html

Grill Em All
Open Air Metal Festival
Osthessen / Hessen
http://www.grill-em-all.com/1.html

Open Air St. Gallen
Schweiz
http://www.openairsg.ch/lineup/bandbewerbungen/

Rock gengen HIV
Frechen / Köln / Nordrhein-Westfahlen
http://www.rock-gegen-hiv.de/index.php?site=bandbewerbung

Pell Mell Festival
2./3. September 2011
Sportplatz in 56414 Obererbach (zwischen Limburg und Montabaur)
http://www.pell-mell.de/faq.htm
Stormbringer
Heavy Metal
Österreich
Castellans Folk Festival
30. Juli 2011
http://www.castellans.de/?author=2
Lechenicher Jazzfest
Jazz

Singer Songwriter Sessions im September im Schloss Loshausen

28 Aug

Lauschige Termine

Intime Lagerfeuerkonzerte an Spätsommerabenden unter Bäumen, am Fluss, Rauschen und Lauschen, das wird ein Genuss.

Der Förderverein Schlosskultur Loshausen e.V. hat nach dem 5. Kleinen Kultursomer noch nicht genug von der Kultur, im Gegenteil. Und es gibt ja so viele gute Sängerinnen und Sänger, Bands und Projekte, idealistische Künstler, nette Freunde und andere Gleichgesinnte.

„Also“, haben wir uns gedacht, „werden im September Singer/Songwriter Sessions gemacht.“

Der Eintritt ist bei allen Konzerten frei!

[es wird allerdings auf der Basis „Eintritt freiwillig“ für die Künstler eine Gage gesammelt!]

Bei gutem Wetter wie gesagt mit einer kleinen Anlage und ausgesprochen akustischem Flair am flackernden Lagerfeuer, bei Wettereinbrüchen bewährt Regen sicher in der Hafenbar des Schlosses Loshausen.
Das ist das bisher festgelegte Programm, welches eventuell noch durch die ein oder andere spontane Überraschung ergänzt werden könnte.
(Achtung Mudita konzert muss leider ausfallen bzw. vertagt werden.)
Support: Erika Mustermann

Sa 18.9. Barny & Friends feat. Bluebardix //  Paul Inclusive
Vorschau: Don´t miss!
So 28.11.  Fola Dada [DSDS Sing-Coach, Singer with Joe Delalane, Hattler, others]
Des weiteren angedacht sind zum Beispiel nachfolgende Konzerte,
auch für den späteren Herbst und Winter 2010/2011:Chris Letcher (Großbritanien)
Robert Oberbeck // Singer/Songwriter – englisch
Eva Croissant // Singer/Songwriter – englisch
Lui Costa // Instrumental – Gitarre Solo oder Trio 

Über uns:

Der Förderverein Schlosskultur Loshausen e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, den Standort Schloss Loshausen für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen als Spielstätte für Kulturprogramme, Konzerte, Events, und Erlebnispädagogik und Angebote und Konzepte zur Weiterentwicklung des Schlosses Loshausen anregt und fördert.

Im Zuge dessen haben wir beispielsweise im Juli 2010 das Openair-Festival 5. Kleinen Kultursommer durchgeführt, bei dem wie in den Vorjahren wieder 3 Tage Programm auf höchstem Niveau geboten wurde, was sich neben den Konzerten auch auf Kunst bezieht oder sich in der parallel zum Kultursommer – auch im Schlossgarten verortete – Durchführung der Kinderferienspiele für die Gemeinde Willingshausen manifestiert.
Förderverein Schlosskultur Loshausen e.V.
Kasseler Straße 39 (Schloss Loshausen)
34628 Willingshausen

http://www.twitter.com/cultureagency
http://www.cultureagency.wordpress.com/about

Sommer in Nordhessen – Viele feine Festivals und Feste

16 Jul

In Grimms Heimat Nordhessen ist allerhand los im Sommer.

Von kleinen feinen Festen bis zu riesengroßen Festivals wird in der Region zwischen Kassel und Marburg im Juli alles geboten, was der Kulturfreund sich wünscht.
Von Rock und Pop über Hip und Hop bis Hippie und Folk ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Burg Herzberg, Burgberg Homberg, Totenkirche Treysa, Schlosspark und Schlossgarten Loshausen. Das sind die Locations, die bis Ende Juli Besucher anlocken und hier im Einzelnen etwas näher gebracht werden.

Eine Prise Metatext und Humor zwischen den Zeilen soll vom Empfehlungscharakter bezüglich der Events durchaus nicht ablenken, sondern diesen ergänzen 😉

Burg Herzberg Festival

(vom 15. bis 18. Juli)

Aus aktuellen Anlässen bitte Homepagehinweise für alle Anreisenden beachten (Baustelle, Schwarzmarkt etc) z.B:

Gut finde ich, dass auf Grund der Hitze extra darauf hingewiesen wird, dass das Mitbringen von Wasser auf dem Festivalgelände NICHT beschränkt ist.

Weniger gut liegt, wer glaubt, aus zweiter Hand an günstige Tickets zu kommen:
Tickets mit den Nummern 6310 – 6400 sind gestohlen und haben keine Gültigkeit ^^ #Herzberg #Festival #Schwarzmarkt

Das Herzberg-Openair ist das älteste und größte Hippie-Festival Deutschlands.
Seit 1968 findet es statt!!

Obwohl es etwas versteckt in der kleinen Gemeinde Breitenbach gelegen ist (zu erreichen über die Autobahn über Alsfeld) und für das Herzberg-Festival kaum Werbung gemacht werden muss, finden jährlich ca. 50000 Hippies, und solche, die es mal für ein Wochenende sein wollen, nach Nordhessen.
In dieses Jahr unter anderem auf dem Programm:

Samstag (Ticket ab Sa: 55€)
Roger Chapman and the Shortlist, 18.00 Uhr
Jeff Beck, 20.15 Uhr
New Model Army, 22.30 Uhr
Orange, 00.45 Uhr

Sonntag (Ticket So: 25€)
Amsterdam Klezmer Band, 12.00 Uhr
The Great Bertholinis, 14.15 Uhr
Hazmat Modine, 16.30 Uhr
Asaf Avidan & the Mojos, 18.45 Uhr
LaBrassBanda, 21.00 Uhr

Burgbergfestival in Homberg (Efze)

(vom 16. bis 17. Juli)

Zur gleichen Zeit wie das Herzberg Festival, nicht ganz so groß, aber eine feste Größe in der Region.
Das Burgbergfestival hat auch eine lange Geschichte vorzuweisen. Trotz riesigem Wetterpech in den vergangenen Jahren lassen sich die Burgberger Festivalmacher nicht unterkriegen und bringen dieses Jahr wieder ein ansehliches und hörenswertes Programm zustande.

Am Folk-Freitag bei der Irish Night dieses Jahr mit The Mahones und Celtic Voyager.
Auf dem Samstagsprogramm stehen zum Beispiel Eisblume, Jupiter Jones, Fura Soul sowie die „Regiohelden“ Elektroboys

Info Burgberg-Festival

16. Weindorf an der Totenkirche (Schwalmstadt-Treysa)

(vom 15. bis 18. Juli)

Das Schwälmer Bürgertum, welches sich an jenem Event überfüllten Wochenende Mitte Juli nicht auf eines der Festivals begibt, findet sich an der Totenkirche ein. Klingt grausam, ist aber eine wunderschöne Ruine in Schwalmstadt-Treysa und ein idealer Veranstaltungsort.
Ich spreche da aus eigener Erfahrung und durfte dort beispielsweise einmal Lorenz Mairhofers Ethnomass for Peace als Chorprojekt durchführen. Aber dies nur am Rande mittendrin.

Beim Weindorf an der Totenkirche arbeitet man davon ab dem Vorurteil entgegen, die Nordhessen seien ausgewiesener Maßen Biersäufer. In herrlichem Ambiente hält man mit frischem Wein und buntem Kulturprogram dagegen

Info Weindorf

Worldmusicfestival Loshausen

(vom 23. bis 25. Juli)

Ticket: 15 €

Am Herzberg-Folgewochenende folgt der wahre Hippie-Tribe von Herzberg kommend den Rauchzeichen und Trommelrufen aus dem Schlosspark Loshausen. Dann nimt die Einwohnerzahl meines Heimatdorfes im Laufe einer Woche um das Doppelte bis Dreifache zu und auf den Campingwiesen bilden sich Wagenburgen und ein sonst unbewohntes Dorfrandgebiet mit 2000 bunten Bewohnern.

Ethno, Worldmusic, Freakbeatz und bereits im 9ten Jahr Kultstatus – aber das muss man erleben, kann man nicht lesen. Auf jeden Fall in jeglicher Hinsicht ein erlesenes Event.

Warum ist es mit 15 € so günstig? Weil ein super engagierter gemeinnütziger Verein dahinter steckt, mit immensem Engagement jedes Jahr den Schlosspark in einen Freaktraumort zu verwandeln. Kulturverein Klangfreunde e.V. heißt die Gemeinschaft („sound friends oder sounds friend“ – ich weiß es im Moment nicht so genau, ist im übrigen ein äußerst passendes geflügeltes Wort aus dem Englischen)

Info Worldmusicfestival

5.Kleiner Kultursomer im Schloss Loshausen

(vom 29. bis 31. Juli)

Wer Ende Juli noch nicht genug von Kultur hat, kommt schließlich noch zu einem der Konzerte beim Kleinen Kultursommer.
Da am Ende des Monats weder Hippies noch andere Nordhessen Penunze im Portemonnaie haben, hat sich der Förderverein Schlosskultur Loshausen e.V. entschieden, die Veranstaltungen nach dem Prinzip umsonst und draußen zu konzipieren, was für reges Interesse sorgen soll und unter anderem durch die fleißige ehrenamtliche Arbeit des Vereins sowie freundlicher Unterstützung durch die Kulturstiftung Hessen/Thüringen realisiert werden kann.

Einige der Hippies werden das Angebot sicherlich dankend annehmen, ihr Loshausen-Asyl noch bis zum Donnerstag nach dem Worldmusicfestival aus zu dehnen, um dann die Kleingeldprinzessin und den Stadtpiraten im Schlossgarten zu hören.  Dazu müssen sie vom Schlosspark lediglich einmal quer durch die Schwalm schwimmen und bei uns im Garten wieder rausklettern. Dota Kehr und ihre Stadtpiraten sind im übrigen ein Lieblings-Programmwunsch der Veranstalter seit einigen Jahren und konnten in diesem Jahr erstmals verpflichtet werden. Wir sind gespannt und voll der Vorfreude.

Am Freitag gibt es modernstes Programm, nämlich  Jazz und Elektronische Musik. Damit dürfen wohl die letzten Langhaarigen aus dem Dorfe verscheucht und ein bürgerlich gediegener Zustand wieder etabliert werden.

Mit Ejazzolation und Wolfram Der Spyra wird, wie insgesamt beim Non-Mainstream-Ansatz des Kleinen Kultursommers eine recht spezifische Zielgruppe angesprochen, aber die Hoffnung besteht auch, dass dadurch ausgezeichnete Programmpunkte einer breiteren Hörerschaft angeboten und zugetragen werden.
Der Besuch von Wolfram Der Spyra stellt in diesem Zusammenhang beispielsweise auch ein Homecoming dar, denn er stammt aus Ascherode, einem der 23 Schwälmer Dörfer. Mittlerweile globetrotted er zwischen Amerika, England, dem Balkan und der Ukraine umher, weshalb es für die in der Heimat gebliebenen Fans eine seltene Chance und Gelegenheit ist, ihren Sprößling einmal selbst oder einmal wieder erleben zu dürfen.

Märchen für die ganze Familie am Nachmittag bietet das Figurentheater Laku Paka mit den Brehmer Stadtmusikanten am Samstagnachmittag, daneben präsentieren sich die Piraten der Kinderferienspiele mit Bühnenprogramm und Seeschlacht.

Am Samstagabend klingt der Kultursommer aus mit angenehmem Acoustic-Rock und der Band Blue Bazar aus Südhessen.

Über das weitere Kultursommerprogramm berichteten wir bereits ausführlich.

hier hier und hier

Bleibt abschließend nur zu sagen:

Man sieht sich dieser Tage im Rotkäppchenland Schwalm-Knüll, der Grimmheimat Nordhessen

Denn der Sommer wird wie jedes Jahr – kulturell vielfältig und märchenhaft.

Klettern Kickern Radeln – Schloss Loshausen im Mai

4 Mai

Bilder vom Baumklettern

Zur Eröffnung des Baumseilgartens im Schloss Loshausen am 1.Maiwochenende konnte das Skywalker-Kletterteam an zwei sonnigen Tagen interessierte Hobbykletterrer und ganze Familien im Schlossgarten begrüßen und zum ersten Mal in der Saison 2010 die Bäume hoch gehen lassen.

Bei Klick auf das Foto oder hier öffnet sich der Flickr Fotostream
Man kann die Fotos auch direkt als Diashow ablaufen lassen auf Flickr

Es hätten zwar noch ein paar mehr Menschen in die Bäume klettern können, aber so waren die Wartezeiten für die potentiellen Baummenschen auch nicht übermäßig lang. Und wer noch nicht in den Bäumen war, kann dies bereits im Mai nachholen.

Rotkäppchenland-Radspaß und Klettern Mitte Mai

Der Mai ist gekommen und im Mai 2010 kommen auch noch weitere Aktionen und Termine im und ums Schloss Loshausen herum sowie von und mit dem Kletterteam Skywalker.

Auf die positive Resonanz hin wird der Klettergarten auch am 15./16. Mai für Jedermann und alle Frauen von einer Körpergröße ab 130cm und bis 77 Jahre alt geöffnet sein.

An dem Wochenende des 15./16. Mai findet in der
Region Rotkäppchenland
auch wieder der
Radspaß für die ganze Familie statt.

Kicker-WM und Klettern Ende Mai

Darüber hinaus ist vorgesehen, dass auch am Freitag, den 28.5. von 16 Uhr bis 20 Uhr sowie am Samstag, den 29.5. von 10 Uhr bis 18 Uhr geklettert werden kann. Am Freitagabend wird auch die vom Kreativservice im Schloss Loshausen ausgetragene Kicker-WM stattfinden, zu der sich interessierte Firmen mit Zweierteams angemeldet haben und gemeinsam WM-Stimmung proben sowie einen Spendentopf für einen guten Zweck zusammenfummeln werden.

Kicker WM im Schloss Loshausen (by Kreativservice)

KulturMittwoch – Kultur und Kulturschaffende im Netzwerk

1 Mai

Seit Januar 2010  treffen sich Kulturinteressierte, Künstler und Kulturschaffende live zum KulturMittwoch, einem offenen Wissensnetzwerk zu Kultur und Kulturarbeit

KulturMittwoch ist der neue Kulturstammtisch

Abends ab 21 Uhr findet und verbindet sich in loser Abfolge an besagtem Tag mitten in der Woche ein bunter Personenkreis aus dem gesamten deutschsprachigen Raum via Internet, um miteinander zu kommunizieren, zu chatten oder Videokonferenzen zu veranstalten. Teilnehmen kann grundsätzlich jeder, der am Themenfeld Kultur interessiert ist.
Dabei sein kann man bequem vom eigenen heimischen Standort aus, sei es Wohnzimmer oder Arbeitszimmer oder auch Terrasse und Garten. Wo man sich niederlässt, um an diesem dezentralisierten Kulturstammtisch Platz zu nehmen, ist ebenso frei wie vieles Weitere
s.

Visionen ohne ausgeflippte Schlipsträger und Charts

Obwohl die quasi anarchistisch anmutende Offenheit eher an Kommune als an Managerseminare erinnert, werden beim KulturMittwoch wertvolle intellektuelle und kulturrelevante Gedanken ausgetauscht und Praxiserfahrungen vermittelt.
Die Atmosphäre ist sehr angenehm und ermöglicht den Teilnehmern eine enorme
Flexibilität in Hinsicht auf Partizipation, Themenwahl und Gestaltung.
Dadurch ist noch nicht wirklich festgelegt, wohin sich das Projekt entwickelt, und das ist auch gut so.
Die Ideen, die derzeit in dem von Spontaneität und direkter dynamischer Interaktion geprägten
Ad-Hoc-Verfahren entstehen, haben durchaus auch visionären Charakter.
Ein Ziel im engeren Sinne gibt es nicht. Das macht den KulturMittwoch derzeit sehr weitsichtig.

Unverbindlichkeit – Unkalkulierbare und unglaubliche Chancenquelle

Ganz genau das scheint es zu sein. Es zeichnet sich ganz klar ab, dass das sich in den Treffen offenkundig äußernde Bedürfnis nach sinnvollen kulturellen Vernetzungsmöglichkeiten und die Initiierung eines offenen Fachforums und Wissensnetzwerkes noch weitere Kreise ziehen wird. Dass kein vorgestricktes Schema den Entwicklungsprozess hindert, scheint ein ideal gewählter Einstiegsweg zu sein Dies bedeutet keineswegs ein Abgleiten in Beliebigkeit oder Belanglosigkleit, sondern es ist, als webe sich sogar zunehmend wie von selbst ein roter Faden für das entstehende Netzwerk.

Das KulturMittwoch Blog – Keimzelle und Archiv

Das Blog zum KulturMittwoch archiviert alle Konversationen, sodass auch im Nachhinein die Möglichkeit besteht, die Inhalte nachzuvollziehen.

Das KuMi-Blog findet man unter:

http://kulturmittwoch.wordpress.com/

Bei den Live-Sitzungen ergeben sich interessante Gespräche zum Kulturbetrieb sowie ein vielschichtiger Austausch unterschiedlichen Perspektiven. Dieser kann beispielsweise zwischen Veranstaltern und Künstlerinnen stattfinden, das künstlerisches Selbstbild und Erwartungshorizonte oder auch Haltungen zu Fragen wie Wertschätzung oder Gagen zum Thema haben, konkrete Themen  für alle Seiten des Kulturlebens und Kulturbetriebes anreißen – immer mitten in sowie mitten aus der Kulturlandschaft.
Um eben diese Mitte, aus der die Teilnehmer stammen, geht es in den Gesprächen – neben den direkten Themen, auch auf der Metaebene, die ebenso Bestandteil und Inhalt des KulturMittwochs ist.

Kultureller Mittelstand

[Einschub: Ein Definitionsversuch als Denkanstoß]
Die Terminologie
“Kultureller Mittelstand” ist zweideutig, wenn man einmal genau hinein hört. Einmal könnte man es als den “(Be-)Stand der finanziellen und sonstigen Mittel für Kultur” verstehen, zum anderen meint es, ganz analog zum wirtschaftlichen und unternehmerischen Mittelstand, jene große und in alle denkbaren Richtungen aktive Gruppe von kulturell Tätigen, deren kulturelles Engagement vom Hobby bis zum Hauptberuf reichen kann. (darauf zielt der Begriff hier im Kontext auch eher ab) Durch deren Arbeit wird Kultur angeboten, bekannt gemacht und verbreitet, sie wahren die Existenz von Kleinkunst, Spartenkultur und Subkultur, sie fördern und ermöglichen individuelle künstlerische Konzeptionen, bieten und schaffen Foren für Nachwuchs und Neues ebenso wie für Alternatives und Alternativen.  All das hat seinen Platz in der Kulturszene, ohne all dies gibt es keine neuen Künstler, Konzepte und Projekte. Die Arbeit vieler Beteiligter findet jenseits der Major-Labels und großen Musikindustrie sowie von Medienunternehmen und Massenöffentlichkeit statt. Aber ohne eine solche Szene würde sehr bald auch die große Glamourwelt der Stars nicht mehr existieren, denn sie alle haben die Szene er- und durchlebt, bevor sie sich ganz groß aus ihr hervorgetan haben oder herausgezerrt und auf die Titelseiten und ins MTV-Format gepresst wurden.

Der Bedarf an Vernetzung

Um sich auch im Sinne eines wie eben beschriebenen Kulturmittelstandes und verstärkt auch als Gruppe anstatt als Einzelkämpfer im kulturellen Schaffen und gesellschaftlichen Leben wahrnehmen und identifizieren zu können, bewegt man sich beim KulturMittwoch im Verbund und in mehr als nur einer Stammtischrichtung. Es scheint die Tendenz zu geben, dass sich eine Fachgruppe für kulturellen Wissenstransfer herausbildet. Neben kulturspezifischen Konversationen und dem besagten Stammtischcharakter – im positivsten Sinne – geht es den Initiatoren und weiteren Teilnehmern des Netzwerks nämlich auch um die interaktive Teilnahme und Gestaltung des Diskurses zu Kulturarbeit und Vernetzung insgesamt.

Initiatoren des KulturMittwoch sind @klbkultur (tk), @SALIKUS_Halle (ts), @culturbureau (ek) und @dorotheehahne (dh) – vorerst noch im jeweiligen Twitteraccount anzutreffen.

Vor dem Hintergrund unterschiedlichster Herkunft und heterogener Perspektiven erörtert man mittwochs unter Gleichgesinnten Fragen nach den Nutzungsmöglichkeiten und Perspektiven, aber auch zu Überbewertungen und Kritikpunkten von sozialen Netzwerken und Netzwerkaktivitäten für die Kulturarbeit.
Der Bedarf an Vernetzung ist groß, da sind sich die Beteiligten relativ einig. Sinne und Zwecke der Vernetzung werden dabei sowohl produktiv als auch kritisch behandelt. Bereits nach einigen Treffen ist Beachtliches an Ideen zu verzeichnen.

“Wir sitzen alle in einem Boot und jeder ist und kann zum Glück etwas anderes”, so könnte eine mögliche Sequenz und Tenor des Kulturkompetenzchores lauten.

Ideen von und für KulturMittwoch

Wenn sich das Bedürfnis nach Vernetzung weitergehend konkretisiert und die Dynamik und Anfangsmotivation erhalten bleibt, wird sich das Projekt darauf einstellen und anpassen. Dadurch wird sich bald ein noch deutlicheres Gesicht und Profil des KulturMittwochs abzeichnen. Die Ideen reichen von redaktioneller Aufbereitung von gemeinsam erarbeiteten Kulturthemen auf Blogs oder in Form eines Knigges für die Kultur und Kulturarbeit bis hin zur Entwicklung eines kultursozialen Netzwerkes, was KulturMittwoch ja im Grunde von Anfang an war und ist.

Kulturkompetenz nutzbar machen

Auch die Perspektive,  aus dem Personenkreis des KulturMittwochs ein Kompetenzteam für Kulturarbeit und Kulturnetzwerke erwachsen zu lassen und als solches Beratungsfunktionen aufzunehmen, erscheint nicht ganz abwegig. Es könnte als Anlaufstelle für Anfragen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen und kulturellen Bereichen agieren, dienen und auftreten. Ob so etwas wie ein Netzwerk für Kulturberatung entsteht, könnte sich durchaus, wie bereits andere Ideen, im Rahmen des KulturMittwochs, von selbst oder On Demand ergeben.

——————————————————————————————–

Besonderer Dank gilt Thomas Kümmel für das professionelle Lektorat und die Textoptimierung dieses Artikels!

Skywalker Baumklettern Saisoneröffnung

24 Apr

Es geht wieder hoch hinaus. In die Bäume im Garten vom Schloss Loshausen

Am 1.Mai-Wochenende wird die Klettersaison im Schlossgarten vom Schloss Loshausen eröffnet. Das Skywalker-Team ist fleißig mit Vorbereitungen beschäftigt und erwartet kletterfreudige Besucher von klein bis groß am 1. und 2.Mai zum offenen Jedermann-Klettern, also auch für Mutti und die Kleinen.

Die Vorbereitungsarbeiten habe ich im Flickr-Fotostream festgehalten.

Mehr zum Skywalker Baumklettern erfahren sie auf der Homepage der Kletterexperten

Schloss Loshausen finden sie im Rotkäppchenland Schwalm-Knüll und im Internet

Ein Blog zu weiteren Trendsportarten wie Baumklettern und vielen anderen sowie Events und Locations in Deutschland finden Sie auch auf diesem Blog

Anti Atomkraft Auftakt Aktion – Kassel sammelt Kernkraftgegner

1 Apr

Viele zehntausend Menschen sollen am 24. April eine 120 Kilometer lange Aktions- und Menschenkette vom Pannenreaktor Krümmel über Hamburg bis zum AKW Brunsbüttel bilden. Damit der ehrgeizige Plan gelingt, wollen wir mit einer Auftakt-Aktion in Kassel für die Kette werben: Am übernächsten Samstag, den 10. April werden wir auf dem Friedrichsplatz eine Menschenkette zwischen zwei großen AKW-Attrappen mit möglichst vielen Menschen entstehen lassen.

Gemeinsam wollen wir Menschen zur Teilnahme an der Großaktion zwei Wochen später motivieren und Anlass für regionale Presseberichte geben. Gleichzeitig setzen wir ein kraftvolles Signal für den Atomausstieg. Haben Sie am Samstag, den 10. April zwischen 10:45 und 11:45 Uhr Zeit, an der Auftakt-Menschenkette in Kassel teilzunehmen?

Treffpunkt: 10:45 Uhr, Friedrichsplatz

Auftakt-Menschenketten werden am 10. April in bundesweit über 50 Orten stattfinden. Die Vorbereitung und die Bereitstellung der Aktionsmaterialien kosten uns pro Aktionsort etwa 400 Euro. In Berlin organisieren wir zudem eine größere Auftakt-Menschenkette durch die Innenstadt von der Vattenfall-Zentrale bis zur RWE-Vertretung – als Anlass für bundesweite Medienberichte. Noch haben wir die Aktionen nicht finanziert. Können Sie uns mit einer Spende unterstützen?

> Spenden Sie für die Auftakt-Menschenketten!
> https://www.campact.de/atom2/spenden/donate4

So wird die Auftakt-Menschenkette in Kassel ablaufen: Um 11:00 Uhr soll sich die Menschenkette zwischen zwei großen Atomkraftwerken aus Pappe formieren. Etliche Menschen tragen Fahnen und Sandwich-Plakate mit dem Plakatmotiv zur großen Aktions- und Menschenkette. Nach einer Viertelstunde löst sich die Kette auf. Vielleicht haben Sie Lust, danach noch zusammen mit anderen Teilnehmer/innen Flyer zur Menschenkette in der Innenstadt zu verteilen. An einem Infostand und/ oder mit Bauchläden werden Tickets für Busse oder Sonderzüge zur Aktions- und Menschenkette verkauft.

Wo am 10. April überall Auftakt-Menschenketten stattfinden, haben wir auf einer Übersichtskarte zusammengestellt. Nachdem die Aktionen stattgefunden haben, werden Sie auf dieser Seite Berichte und Bilder zu allen Aktionen finden.

> Informieren Sie sich über die Auftakt-Menschenketten…
> http://www.campact.de/atom2/kette/minimenschenkette

> Infos zur Aktions- und Menschenkette am 24. April…
> http://www.campact.de/atom2/kette/home

Wer sich für Umweltthemen, Aktionen und Miitmachdemokratie interessiert, kann auch einen Blick auf den Lichtbildner-Blog werfen. Hier gehts lang…

Elektroboys von Hamburg bis Berlin (Updated)

25 Feb

Vergesst myspace secret shows und t-mobile street-gigs…

Stillstand gleich Aufstand! Wohlstand gleich Widerstand! Leo Dülfer, Paulo de Janeiro und Ralf Dülfer präsentieren auf „Berlin“ dreizehn schnelle Songs aus dem Leben. Tätowierte Hunde. Nachbarn am Fenster. Blut oder Farbe? Sag auch du: Ich habe hundert bestellt.

Sie kommen aus Hamburg, ihre neue CD heißt Berlin
jüngst erst haben sich die Elektroboys im mit dem Prädikat „wertverfall“ ausgezeichneten Video zu ihrer Stadt Hamburg bekannt, auch wenn sie mittlerweile längst alle Metropolen, so auch die Hauptstadt erobert haben.


Ich wollt schon immer aus Hamburg wegziehen, mach ich aber nicht

ELEKTROBOYS | MySpace Musikvideos

Ihre nunmehr vierte CD heißt also Berlin und wurde am Samstag (27.Februar) der bereits sehnsüchtig danach lechzenden Fangemeinde präsentiert.

Hier einige weitere Stimmen aus den ersten Rezensionen zum neuen Album:

Album „Berlin“, für das bereits einige herrliche Rezensionen geschrieben wurden, unter anderem von splitted.de („Ein Schlagzeug, ein Baß, eine Gitarre, dazu Gesang. Fertig“), Terrorverlag („Da sieht man imaginäre Ziegelsteine fliegen“), Plastic Bomb („Lieder mit Substanz und Charakter“), Wildwechsel („Hauptsache schnell bleibt die Devise“), Underdog Fanzine („‚Berlin‘ ist die hohe Schule der Sprache“), Frizz („alles schweinekonsequent“), Ox Fanzine („… wobei ich nicht weiß, womit sich Spanien dieses Verdikt verdient hat“).

Sie sind die Nummer Eins – nicht nur unter den google-Suchergebnissen
(http://www.google.com/search?q=elektroboys)
…sondern in der gesamten Deutschrockszene nördlich Neustadts und südlich Hombergs.

Die Elektroboys kriegen sie alle rum mit ihren phantastischen Kunstwerken zwischen Langzeitstudium und Lyrikleckereien.

Im exklusiven Mini-Interview (klar, die Jungs haben keine Zeit im Moment für große Fragen) konnte ich zumindest aus erster Hand erfahren, dass das Album „härter und zynischer“ sein soll als alles vorher dargewesene, was die Erwartungshaltung natürlich nicht mindert…

HIER EIN KURZINTERVIEW VOR DER CD-RELEASE-PARTY:

1. Am Samstag wird die vierte CD releast. Was darf die Fangemeinde erwarten?

Elektroboys: Zunächst einmal dürfen die Fans der Elektroboys einen schönen Abend im Sägewerk Neukirchen erwarten. Immerhin feiern wir das Ergebnis von zwei Jahren intensiver Arbeit; angefangen von Inspiration, Komposition, Texteschreiben über Arrangement, Proben, Liveauftritte bis Aufnahme, Mischen, Mastern, Layouten und Tonträgerproduktion bis zur Gründung eines Plattenlabels, Bemusterung von Zeitschriften und Radios, Organisation einer Tour, zahlreichen Interviews mit Zeitungen und Radios und schließlich zur Vorbereitung eines schönen Abends im Sägewerk haben wir genug Anlaß für eine ausgelassene Feier.

2. Der Abend findet in einer Art XXL-Version statt. Was hat es damit auf sich?

Elektroboys: Insbesondere wollen wir unseren Gästen ein kurzweiliges Programm bieten, das allen Wünschen gerecht wird. Denn wir stehen an diesem Abend gleich dreimal auf der Bühne, um unser Werk live zu präsentieren, und zwar um 21.30 Uhr, um 23.00 Uhr und um 0.30 Uhr. Damit geben wir allen Leuten, die nicht den ganzen Abend Zeit finden können, die Gelegenheit, trotzdem in den Genuß unseres gesamten Werkes zu kommen; auf der anderen Seite bieten wir aber auch die Möglichkeit, sich mit dem den meisten bisher noch unbekannten Werk streßfrei anzufreunden und spätestens beim drittenmal sämtliche Refrains mitsingen zu können. Außerdem kann man sich den Spaß erlauben und die zehn Unterschiede der jeweiligen Auftritte zu finden und auf einen Zettel zu schreiben. Zwischen und nach den Spielzeiten haben wir und die Fans reichhaltige Gelegenheit zum allgemeinen sozialen Austausch; zum Schluß insbesondere untermalt von den Klängen aus der Musikanlage des DJs Hogo Hogo, der wie immer die besten und schönsten Lieder der Elektroboys aus den vergangenen zehn Jahren auf- und abspielt.

3. Der Eintritt ist frei, was kostet die CD? Denn das ist ja dann Pflicht für jeden echten Elektroboys-Fan, oder?

Elektroboys: Ja klar. Nicht zuletzt darf man sich auf die CD selbst freuen, auf die wir ungemein stolz sind. Man kann sie an unserem Verkaufsstand anfassen, bestaunen und nach Bezahlung auch mitnehmen. Auch eine neue T-Shirt-Kollektion darf begutachtet werden. Die CD kostet 12 Euro am Abend – 14 bei amazon…

Vielen Dank an die Elektroboys, die trotz Konzertvorbereitungen Zeit für dieses Interview gefunden haben!


Und so darf man gespannt sein auf die neuste Produktion mitsamt all der zu erwartenden Provokationen, da sicher wieder immens sozialkritische Texten die Hirne hitten werden.

Bis dato gilt für das angekündigte Konzert natürlich die bekannte Warnung: Achtung, Schiessstand! Betreten für Hasen verboten!

Wer Mathe und Physik studiert oder gern zum Schützenfest geht wiird wieder voll auf seine Kosten kommen, wie auch alle anderen Punker, Popper und Rocker.

Wo das ganze stattfindet, dazu wurde sehr lang ein großes Geheimnis gemacht, jetzt ist es raus und daneben nicht überraschend, dass die Elektroboys erneut einen überraschenden Ort ausgewählt haben. icht in ihrer Heimatstadt Hamburg und auch nicht in der auf dem vierten Album thematisierten Metropole Berlin findet dass Event statt, sondern im Herzen des Hinterlandes im Kult-Konzertsaal des Sägewerks Neukirchen.

Kenner der Szene vermuten, dass dieser Coup in Zusammenarbeit mit einem lokalen Kulturveranstalter zustande gekommen ist, wobei man über jenen auch sagt, er sei ein Fels in der Brandung des über(aus schweren)lokalen Kulturbetriebs.

So scheint es jenem abermals gelungen, wieder eine Perle aus dem Brei des Bandgemuschels zu fischen und in die nordhessische Region zu holen. Ein weiteres nicht bestätigtes Gerücht spricht davon, dass alle Bandmusiker in dieser ländlichen Region bereits zahlreiche Groupies hatten und von daher aus gewissen eigennützigen Gründen diese ebenfalls sagenumwobene bzw. märchenhafte nordhessische Einöde besuchen wollen.

Und so werden sie anreisen, die Musiker die Fans und die Groupies – aus allen Ecken der Nation und aller Herren Länder – um der Stromgitarrenmusik und ihren göttergleichen Idolen zu huldigen.
Dreimal !!! wird das Konzert erklingen an diesem Samstagabend (womit auch wiederum deutlich wird, dass man mit einigem Menschenaufkommen rechnet und bestens vorbereitet ist!)

Bist du auch vorbereitet für die Elektroboys? …

Bands jetzt gesucht für Festivals 2010 (Updated February 2010!!!)

14 Nov

ES GIBT EINEN NEUEN BEITRAG ZU DATES UND BANDBEWERBUNGEN IN 2011 !!!

https://cultureagency.wordpress.com/2010/11/16/bands-gesucht-fur-festivals-2011-newcomer-und-alte-hasen-bewerben-sich-jetzt/

 

Bands gesucht – Jetzt für Festivals 2010 bewerben

Großen Dank für die Info der folgenden Events und Dates
die Info habe ich via http://blogs.myspace.com/kiezhamburg

Für ähnliche Listen und Infos bin ich jederzeit offen und teile diese mit der Community weiter… get & share!!!

AKTUALISIERT: MANCHE DEADLINES RUM!

BALD SIND WIEDER ETLICHE DEADLINES,
und zwar ENDE DEZEMBER!!!

Quasi alles Cognac, also Rum!

so zum Beispiel wie auch zwei Events aus meiner nordhessischen Region:
zum einen das Musikschutzgebiet (siehe unten)
und zum anderen der Hessentag2010 in Stadtallendorf

für beide, wie auch einige weitere Events wird es nun also höchste Eisenbahn, wenn ihr bei den Festivals am Zug sein wollt!

HIER ERSTMAL EIN PAAR NEUE EINTRÄGE
Die aktuellsten habe ich im Februar erst eingefügt sogar (also wer bis hier durchgelesen hat findet vllt ja doch noch ein Korn im Heuhaufen)

die Bewebrungsphase für das 4. BMB-Festival wurde gestartet.
Infos erhaltet ihr in unserem Forum:
http://www.mambodancer.de/vb/showthread.php?t=8903

WIEDERUM VOM HAMBURKERKIEZ BLOG AUF MYSPACE!!!
http://blogs.myspace.com/kiezhamburg

big THX 4 Recherche…

Bühne des Mauerwerks – Gesucht werden vor allem Rockbands: www.yourchance.de/casting/GZSZ-Band-Casting
www.rock-im-moor.de
-Bandbewerbungen ab sofort möglich!

Rock in Caputh 14.05. – 15.05.2010 – Bandvorschläge ab sofort erwünscht www.rockincaputh.de

Beller Open Air 2010 – Bands bewerben sich hier: www.batze.de

Als Künstler beim Waltroper Parkfest auftreten? Hier bewerben: www.waltroper-parkfest.de

Zivilcourage Festival 19.06.2010 – Bandausschreibung :www.myspace.com/zivilcourage

Summer Safari – Für die nächste Safari suchen wir nach neuen Bands aus allen coolen 60s Stilen www.summer-safari.de

Fährmannsfest Hannover Lokale Bandbewerbung bis 31.12. http://url4.eu/nX23

lunatic Festival Opener für das lunatic Festival 2010 gesucht! Bewerbt euch jetzt! http://lnk.ms/34Xp0
Black Way Open Air: Das Bewerbungsformular für 2010 ist freigeschaltet!Wir freuen uns auf eure Bandbewerbungen! www.bwoa.de

DESWEITEREN (ältere Einträge):

Move Your Ass Festival 2010 – BEWERBUNGSPHASE FÜR 2010 GESTARTET! http://www.myspace.com/moveyourassfestival
Ackerfestival 17.-18.09.2010 – Ab dem 01.12.2009 nehmen wir wieder Bandbewerbungen entgegen! http://www.ackerfestival.de
EMERGENZA Festival Hamburg – Die Bewerbungsphase für 2010 läuft! http://www.emergenzafestival.de
Bandcontest zum Open Flair 2010 http://www.open-flair.de bis 30.11.
OpenAir St.Gallen – Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 27. Januar 2010 http://blog.openairsg.ch
OXMOXHH: HAMBURG BANDCONTEST 2010: JETZT BEWERBEN!!! Infos unter: http://www.oxmoxhh.de
Bewerbt Euch jetzt! | Hessen Rockt: http://url4.eu/illr
Popakademie sucht Newcomer Bands http://www.popakademie.de bis 30.11
Musikschutzgebiet Festival – Neuigkeiten für Bands: http://twiturl.de/Bewerbungszeitraum2010 ++ 2010 dabei sein
EarwormFestival Wer soll/will 2010 spielen? Twittert und Facebookt uns an: http://twitter.com/EarwormFestival
Bandwettbewerb FMG – Flying Memories 1: http://url4.eu/iCDx
BandWettbewerb von AudioMagnet: http://url4.eu/iCDw
De:Bug Musik » Casting für Deutschlands erste iPhone-Band: http://url4.eu/iCDY
Blast Of Eternity » Nachrichtenarchiv » Eure Bandbewerbung für …: http://url4.eu/iCDW
Hannover. Konzertreihe mit dem Titel „Youthful Rock Hannover“ sucht Bands http://rockszene.de/kaz/auftritte.html
Seeed-Frontmann sucht Band für Solo Projekt http://www.dellee.de
MusicStorm 2010! Bands können sich noch bis 30.11. bewerben! Stormarner Musik-Contest http://www.musicstorm-contest.de
Start! Südbadens größter Bandwettbewerb für Schüler- und Jugendbands: http://www.badenova-msc.de Festival Auftritt +Tonstudio Aufnahme gewinnen!